Die MIlchfrau von der Groaufnahme

In den letzten Jahren wachst die Erweitertheit kandidosnogo wulwowaginita unentwegt und bildet 30-40 % in der Struktur der infektiosen Niederlagen wulwy und der Scheide.
Laut Angaben der Forschungen, 70-75 % die Frauen haben im Lauf des Lebens selbst wenn eine Episode kandidosnogo wulwowaginita, dabei wird in 10 % der Falle die Erkrankung rezidiwirujuschtschim.Der Prozess der Entzundung fangt beim Versto des hormonalen Hintergrunds oder der Abschwachung immunnoj des Systems des Menschen an.
Die Groe der Erkrankungshaufigkeit
Die bedeutende Vergroerung der Zahl der Falle kandidosnogo wulwowaginita ist von der Handlung der Reihe der vorverfugenden Faktoren, zu denen sich die haufige und nicht selten unbegrundete Anwendung der medikamentosen Praparate verhalt, das Tragen der engen Wasche, die Anwendung der Verlegungen, podmywanije von der Dusche unter dem Andrang bedingt, die Nutzung der Sprays — das alles ist ein Startmechanismus der Entwicklung der Reaktion der Hypersensibilitat und bringt zur Kolonisation der Scheide von den Pilzen des Geschlechtes Candida.
Fur der letzten etwas Jahre hat in die Dutzende Male die Zahl der Patienten, die kortikosteroidy bekommen, immunnossupressory, die Chemotherapie, sowie ubernehmend oralnyje die Kontrazeptiven und die Antibiotika zugenommen, was zur Entwicklung und rezidiwirowaniju kandidosa beitragt.
Die Anwendung der Antibiotika kann zur Unterdruckung der Groe nutzlich laktobakteri bringen, die die Funktionen der Verhinderung der Vermehrung der Pilze als Candida, sowie ihrer Befestigung zu den Wanden epitelija die Scheiden erfullen.
Auerdem haben die Pilze die Eigenschaft, die Antibiotika als Stromquelle zu verwenden, es entstehen die gunstigen Bedingungen fur ihre Vermehrung in den Geschlechtsorganen der Frau dabei.
Die Pilze des Geschlechtes candida konnen sich aus der Scheide tatsachlich der gesunden Frau bei der vollen Abwesenheit der Merkmale der Entzundung herausheben, sagen uber nossitelstwe in diesem Fall. Aber unter bestimmten Bedingungen werden unter der Handlung unter dem Einflu von den exogenen und endogenen Faktoren die Pilze pathogen, die Erkrankung kandidos herbeirufend (ist es wie die MIlchfrau mehr bekannt).
Die allgemeinen Symptome kandidosnogo wulwowaginita:
– Die reichlichen oder gemassigten Absonderungen der weien, grauen oder gelblichen Farbe;
– Das Jucken, das Brennen, die unangenehmen Empfindungen auf dem Gebiet der Geschlechtsorgane, sich steigernd am Abend, wahrend des Traumes, nach den Wasserprozeduren, zur Zeit und nach der Menstruation;
– Der gemaigte oder geausserte unangenehme Geruch;
– Das Odem und die Rotung der Stoffe;
– Die kranklichen Empfindungen wahrend des sexuellen Kontaktes.
Eines der charakteristischen Symptome der chronischen MIlchfrau ist der Uberfall der graulich-Weie der Farbe auf dem Grundstuck schleim- die Scheiden, getroffen kandidosnym wulwowaginitom.
Je nach der Form der Erkrankung solcher gribkowyj kann der Uberfall von den Punkt- oder Herdbildungen (zeigt sich zur Analyse auf die Flora), bestehend geauert sein:
– psewdomizelija des Pilzes Candida, des Erregers der Erkrankung;
– sluschtschiwschichsja der Kafige epitelija der Wande der Scheide;
– Der Leukozyten.
Die Diagnostik kandidosnogo wulwowaginita
Fur die Errichtung der Diagnose werden die folgenden Analysen verwendet:
– Die mikrobiologische Methode. Die mikroskopische Forschung der Pinselstriche napredmet die Entdecken gribkow als Candida in gistopreparatach, bekommen bei gezielt biopsii.
– Kulturalnyj die Methode. Die bakteriologische Saat des Materials auf die Nahrboden. Lasst zu, die Zahl, die Stamm- und Ansichtszugehorigkeit der pathogenen Pilze, ihre Sensibilitat zu den Praparaten, sowie das Vorhandensein, den Charakter und die Stufe der gemischten Infektionen zu bestimmen. Solche Methode kommt fur die Diagnostik des chronischen Prozesses (rezidiwirujuschtschej die MIlchfrauen) grosser heran.
Die bakteriologische Forschung nimmt nicht mehr als 72 Stunden gewohnlich ein.
Die Behandlung:
Die Behandlung waginalnogo kandidosa soll auf die Liquidation des Erregers der MIlchfrau gerichtet sein. Es vermutet die komplexe Therapie der begleitenden Erkrankungen. So schliet die medikamentose Kur, die vom Gynakologen entwickelt wird, nicht nur die Bestimmung der antimykotischen Praparate, die zu die Beseitigung des Erregers kandidosa beitragen, sondern auch der Reihe anderer Veranstaltungen, die die Entwicklung der Komplikationen und den Ruckfall der gegebenen Erkrankung behindern ein.