Vielgestaltig MTSCHP

Wer hat es erdacht Es existieren verschiedene Meinungen. >
Die Version, dass vom Erfinder des kleinen schwarzen Kleides «der Aristokrat der Mode», groen Juber halt Schiwanschi ist, hat unter sich die Grundungen. Aber, wahrscheinlich, Koko Schanel ware von dieser Behauptung emport, da gerade sie beruhmt auf die ganze Welt dank dem Kleid in 1926 wurde, das dann ohne Ubertreibung den Revolutionaren angenommen wurde. Das kleine schwarze Kleid hat die Frauen von den ungeeigneten Korsetten und den prachtigen Rocken befreit, hat von ihm frei zu bewegen ermoglicht und, zu tanzen. Lange Zeit war die schwarze Farbe fur die Kleidung der Arbeiterklasse charakteristisch, auerdem er galt trauer-, und dank Schanel wurde edel, verkorpernd die Eleganz und den Stil.
Das schwarze Kleid vom Passenden war uberall absolut: in der Kombination mit der Jacke kam es fur den alltaglichen Ausgang, mit dem nicht auffallenden Schmuck — fur swanogo des Abendessens heran.
Und heute hat sich nichts geandert. Das kleine schwarze Kleid hat die Umdrehung in der Geschichte der Mode begangen. Bis jetzt hatte keine Kleidung solchen Erfolg!
Das Kleid war allen Frauen unabhangig vom Alter und dem sozialen Status zuganglich. Es sah identisch gut — wie aus teuerem Stoff, als auch aus zuganglicher aus. Es konnte sowohl das Zimmermadchen, als auch die verzartelte Ehefrau des Millionars tragen. Das einfache schwarze Kleid wurde Grundlage fur die Demokratisierung der Gesellschaft. In 50 Jahre hat das schwarze Kleid die triumphierende Ruckfuhrung auf modischen Olymp bemerkt, wenn junger Juber halt Schiwanschi die Kleidungen fur die beruhmte Ikone des Stils Audrey Hepburn entwickelt hat, in die sie in den Filmhits Sabrina und das Fruhstuck bei Tiffani abgenommen wurde». Beider Filmes sind Geschichten der Umwandlung jung choroschenkoj die Madchen in die uberzeugte und selbstgenugsame Frau. Zeitgemass ist der Weg des Entstehens «der starken Frau» nach wie vor lang und dornig, und die Popularitat des kleinen schwarzen Kleides bleibt auf dem Berg.
Die Frauen wollen eine Menge der Rollen erfullen, und dazu ist das bequeme Kleid, das immer in der Mode unter anderem notwendig. So wurde das kleine schwarze Kleid ein Attribut des Stils der Frauen verschiedener Generationen — bis zum heutigen Tag.
Es ist sexuell und ist gleichzeitig bezaubernd, die Alternative ist unmoglich. Die Eleganz der Weise besteht, nach Meinung Schanel, im Minimalismus. Das Kleid soll mit dem Dekor nicht beschwert sein, und mit Hilfe einiger nicht auffallender Zubehore kann man die, ganz neue und eigenartige Weise schaffen. Und dem Letzten, aber nicht weniger zeigte sich von als wichtige Eroffnung, dass das Kleid oblegajuschtschego des Schnittes die Frau mit den prachtigen Formen absolut unwiderstehlich machen kann. Keine nach der Figur genahten Jeans werden ihr die Attraktivitat, darauf fahig nur das kleine schwarze Wunder von Schanel erganzen. Man braucht, ihrem Schreiben nachzudenken, das schon neben 100 Jahren aktuell ist. In der Verfolgung hinter den idealen Formen furchten Sie nicht, die Biegungen der Figur zu demonstrieren, weil die Weiblichkeit eine wahrhafte Schonheit ist! Die einzige Hauptregel bei der Auslese des schwarzen Kleides — damit zu folgen die Knie, da bedeckt waren Schanel diesen Teil des weiblichen Korpers am wenigsten attraktiv hielt. Sie wusste, dass die Zeit war und immer wird auf ihrer Seite, und Schiwanschi wusste, dass Koko Schanel recht war. Und die Frauen der ganzen Welt meinen, dass das kleine schwarze Kleid ein gegenwartiger Fund ist.
Jeder Tag… Fur einen beliebigen Fall… Halleluja!

WIR SCHAFFEN DIE WEISE!

: AKG IMAGES (1); DPA (1); SZ PHOTO (1); DDP (1); INTERFOTO (2);
WIRTSCHAFTSWUNDERMUSEUM.DE (2); PR (3); DUTCH LEATHER AND SHOE MUSEUM, ADRIANOBRUSAFERRI (1); PR.
Die Modelle aus den Sammlungen CHRISTIANDIOR, GIAMBATTISTAVALLI, ALEXISMABILLE, CHANEL, BULGARI, ELIESAAB, GILES, GIVENCHY, GUESS, ISABELMARANT, JIMMYCHOO, LANVIN, NINARICCI, OSCARDELARENTA, STELLAMCCARTNEY, TSUMORICHISATO, VALENTINO, VERSACE.
Das Material hat Jelena Karpow vorbereitet.