All posts in kann

Der Rock: vom Lendentuch und ist weiter

Categories: kann
Kommentare deaktiviert für Der Rock: vom Lendentuch und ist weiter

Ja, ob gerade so der Rock zu allen Zeiten ein notwendiger Teil der weiblichen Garderobe war. In Altertumlichem Griechenland und Altertumlichen Rom der Vertreterin des schonen Fubodens trugen nur tuniki ja die Regenmantel, und die Rocke wurden in die Mannergarderobe fest rechtfertigt. In anderen altertumlichen Zivilisationen des Mannes trugen die Rocke davon ist langer, als ihr Geschlecht vornehmer war. In Altertumlichem Agypten uber des kurzen Rockes, die wie die Manner trugen, als auch die Frauen zogen die Schurze in der Regel an, auf der die Aristokraten plisse machten, sowie stickten von seinen Edelsteinen. Die altertumlichen Perser trugen den Rock-Sonne. Die Kampfer-Reiter fingen den Rock zwischen der Beine vom Riemen auf – so sind die Hosen (schalwary) erschienen.>
In Spanien das XVI. Jahrhundert war der weibliche Rock werdugado (auf dem Skelett) so schwer und hart, dass sie auf den Fuboden stellten und gingenin sieein. Im XVII. Jahrhundert zogen die europaischen Damen bis zu Dutzend Rocke sofort im Winter an, wobei man alle unteren Rocke beim Gehen betrachten konnte. Diese Rocke waren farbig und so breit, dass fur sie die Klappskelette speziell erdacht haben. Das Jahrhundert gehorten spater zur Mode die unteren seidenen Rocke, so dass die Damen vorbei den Kavalieren rauschten. Und im XIX. Jahrhundert sind die farbigen unteren Rocke aus der Mode gekommen, anstandig galten nur die Weien.
Heute tragen wir die Rocke der verschiedensten Lange und der Breite gern, die Mode diktiert die Freiheit der Auswahl. Mini-, midi, maksi, der Rock-Bleistift, der Rock-Tulpe, mit den Besatzen, den Montagen und den Ruschen, aus der strengen schwarzen Gabardine oder aus der romantischen Blumenseide, wird auch eine beliebige Zahl der unteren Rocke zugelassen, die man mit den mehrschichtigen Ruschen ersetzen kann. Und die Lange kann man schon und auf einem Rock kombinieren: es sind die Modelle kurz vorn und lang hinten aktuell. Ubrigens wird diese Variante mit den Besatzen anmutig gesehen.
Geben Sie wir werden gehorig der modernen Mode vergelten, die nicht unsere Auswahl besonders einschrankt. Eben wir werden uns an den Varianten ergotzen, die uns die Designer mit dem weltweiten Namen anbieten.

MERCEDESBENZRUSSIA 2014/2015.
Das Material hat Jelena Karpow vorbereitet.


Der Rock kariert

Categories: kann
Kommentare deaktiviert für Der Rock kariert

>

Die Mode ist immer ein wenig unerwartet. So zeigt sich der Trend der herbstlichen Saison – der Rock kariert – von der Variation traditionell schottisch kilta. Ist nicht zufallig: in Wirklichkeit dieser einfache Rock mit dem Geruch – einer bequemst und funzionalnych der Modelle in der Geschichte der Mode.

Kilt haben in die Mode die englischen Designer zuruckgegeben, die wie bekannt die Letzten das halbe Jahrhundert in der Avantgarde der modischen Industrie gehen. Von vornherein diese Kleidung trugen die Manner und er stellte den wollenen Plaid kariert dar, der ein eigentumliches Symbol der aristokratischen Klane Schottlands nachher wurde. Aus dem langen Rock des Mannertyps kilt hat sichin den Damenrock-Schottin schon in der Mitte des XIX. Jahrhunderts verwandelt. Der warme wollene Flanell hat den englischen Modedamen geschmeckt. Heute kann man sowohl die Farbenzusammenstellung, als auch die Fasson unter den Stil und die Weise wahlen.

Kilt wird tatsachlich womit sonst kombiniert. Besonders erfolgreich wird mit trikotaschnym rittlings (eintonnen- oder der herankommenden Farbenzusammenstellung), der Jacke im klassischen oder sportlichen Stil gesehen.


Der Rat: betrachten zu den Modellen mit der doppelten Schicht des Stoffes, diese originelle Aufnahme – die Neuheit der Saison genau.

Die Details

Der Gurtel-Kokette

Historisch, naturlich, beim Leinen mit den Schnallen pritatschnogo war der Gurtel nicht. Aber fur die beste Landung auf den Schenkeln otresnoj der Gurtel-Kokette – die optimale Variante: und die Falten legen sich ideal, und vor der Rock asketisch eben.

Die Falten

Wieder hangte historisch die Zahl der Falten bei kilta von der Hierarchie innerhalb des Klans und der Stufe seiner Vornehmheit ab. Aber die Designer verwenden die Traditionen der schottischen Aristokratie in den modischen Trends tapfer.

Der Verschluss

Die sasteschetschnyje Riemen – das Firmenzeichen kilta. Aber heute solche Variante auch der stilvolle Dekor.

Der Kafig

Tartan – die Zeichnung und die Kombination der Farben auf dem Stoff kilta. Aber den gewohnheitsmaigeren Titel fur uns die Schottin.

Der Stoff

Fur kilta werden die warmen Stoffe mit dem wollenen Faden, zum Beispiel, der karierte Flanell traditionell verwendet.

Vivien Westwud, der englische Designer: «der Rock ist ein Banner, hinter dem die Manner fertig sind wohin auch immer zu folgen!»

Der Artikel ist nach den Materialien der Zeitschrift gutgemeinte Rate 9/2013 veroffentlicht

: PR

Das Material hat Julija Dekanowa vorbereitet