All posts in kann

Der weibliche Overall

Categories: kann
Kommentare deaktiviert für Der weibliche Overall

Ohne Overall geht keine Woche der Mode, die Vorfuhrung der Strandshow oder kruisnoj die Sammlungen um. Freilich, tragen wir im Leben sie nicht so oft. Kann sein, weil man fur den Overall proportional zu zusammengelegt von der Figur oder der hohen Groe verfugen muss, und, auszusehen es ist genug jung. Kann sein, jemandem scheint er uberflussig extravagant. Und jemand halt es nicht besonders bequem in der Socke … einfach>
Und doch – nimmt das Vorhandensein des Overalls in der Garderobe seine Besitzerin in die Zahl der Menschen mit dem guten Geschmack und dem Gefuhl des Stils augenblicklich auf. In die Zahl jener Elite, die die Sprache der Mode wei und versteht darauf, zu sagen. Doch ist es sehr wichtig, deutlich zu verstehen, wohin Sie den Overall anziehen werden, sowie, dass darin Sie zu sich die Blicke Umgebung sicher heranziehen werden, so wird Ihnen auch ein bestimmter Anteil des Selbstbewusstseins benotigt, um solche Modelle zu tragen.
Der Topp das Plus die Shorts – ist gewi, die Strandvariante. Und den Overall aus teuerem feinem Tuch oder der weichen Wolle mit der auserlesenen Ausstattung von den glanzenden Materialien Oder samtig коибин6езон mit der weiblichen Drapierung Diese Modelle vermuten ganz anderen Fall, den Stil (zum Beispiel, die Wanderung ins Restaurant, auf die Aufnahme u.a.m.), als den Overall aus der bunten Seide oder strujaschtschejsja der Viskose zu demonstrieren. Die letzten Varianten, gewi, kommen fur s.g. der Straenmode, des Einkaufens und der Spaziergange auf der Natur ideal heran. Die Jeansoveralls, die von den Hauten fertiggestellt sind, dem Wildleder, der Franse, fordern die Bildung einer ganz bestimmten Weise im Stil der Western und grosser kommen den jungen Madchen heran.
Welche Stoffe fur die Overalls herankommen Durchaus jede, nur wahlen Sie zum Stoff die Fasson (nicht im Gegenteil nachdenklich aus!) – doch die Overalls werden solcher verschiedene, und dabei sehr deutlich nach der Bestimmung unterteilt!

In der Slide-Show zum Artikel sind der Modelle aus den Sammlungen BALMAIN, PRADA, BELSTAFF, THE MAPPING OF THE WATER ELEMENT, A.DETACHER, ALEXANDER McQUEEN, ALEXIS MABILLE, ALIA KLIMOVA, ASOS, BARBARA BUI, BCBH MAX AZRIA, BHSAD, VENETA BOTTEGA verwendet. DOLCEGABBANA, ELIE TAHARI, EMILIO PUCCI, EUDON CHOI, GUCCI, HERMES, HOUSE OF HOLLAND, JEAN PAUL GAULTIER, JENNI KAYNE, JOHN GALLIANO, JOINE DATTHEHIP, KARL LAGERFELD, LACOSTE, LANVIN, MARANT, MAX MARA, OSWAL DHELGA SON, ROBERTO CAVALLI, STYLE FRESH, TOP SHOP.
: ; U2/UliGlasemann; .
Das Material hat Jelena Karpow vorbereitet.


Die ganze Sache in den Details

Categories: kann
Kommentare deaktiviert für Die ganze Sache in den Details

Die Sammlung Julia Dalakian Fall Winter 14/15 «Covert Story» ist der Tiefe der Erkenntnisse der Menschheit, der Weisheit der Natur und des Strebens zur Harmonie lebendig und ewig gewidmet. «Covert Story» – verborgen (heimlich) die Geschichte. Dieses Thema betonen allen der 28 Bogen, die auf dem Podium vorgestellt sind. Vor dem Blick des Publikums erscheinen die geschlossenen Silhouetten der Modelle, die aus den dichten Stoffen geschaffen sind. Jede Weise symbolisiert den Wunsch des Menschen, kaum mehr geschlossen, aber dabei zu betonen die Tiefe der Gefuhle zu sein, die nicht allem, aber am meisten beliebt, wichtig, teueren vorbestimmt ist. Die Betonung, die vom scheuen Geheimnis durchbohrt ist, ist in der Sammlung mit Hilfe zwei unveranderlicher Werkzeuge des Designers gemacht: matematitscheski von der gepruften Konstruktion und der Kombination der Fakturen und der Farben. >
Die komplizierten Konstruktionen der alltaglichen Kleider, der Rocke, der Anzuge, der Overalls, den Mantel und der Partykleider sehen einfach und funktional aus. Dabei sieht die Kombination rasnofakturnych der Stoffe und des dunklen Farbengammas ungewohnlich, aber nicht krikliwo aus. Die Wolle und das Tuch in der Kombination mit der Butterbirne und seiden organsoj, den Strickstoff in der Gesellschaft mit schakkardom, den Samt.
Gro ist die Aufmerksamkeit den Details – die originellen Aufschlage der Jacken, des Gurtels der geometrischen Form, das Zubehor, das die Aufmerksamkeit auf sich betont, die Verfasser-Applikation, die Ausstattung von der wollenen Spitze und der seidenen Franse, den massiven Schmuck zugeteilt. Das Element des Geruchs ist in den Kleidern, den Blousons, die Rocke, die Overalls verwendet.
Die Primarfarben der Sammlung – schwarz, das Anthrazit, den dunklen Saphir, die grune Farbe der Blatter des Gummibaumes, den Aquamarin, die komplizierten rosa-beigen und grau-braunen Schattierungen.
Die Weise, der Designer hat dem anspruchsvollen Publikum vorgestellt ist ein Portrat des mittelalterlichen Madchens, das modernen kubistom erfullt ist.

: Dima Babuschkin
Das Material hat Julija Dekanowa vorbereitet