Die Jacke Koko Schanel

>

Koko Schanel (1883—1971) in hoherem Grad, als andere, hat die Entwicklung der modernen Mode bestimmt.

Nach ihrer Initiative der Frau haben die Korsette abgenommen, die langen prachtigen Rocke haben auf die engen Rocke bis zu den Knien, und prachtig rjuschi und der Rusche – auf elegant trikotaschnyje die Jacken ersetzt.


Koko Schanel wurde der erste Designer der Kleidung, die fur das Bekleidungsgewerbe arbeitet.

Sie hat den Krieg «der barbarischen Mode» die Felder Puare (1879—1944) erklart und hat Paris ins modische Mutterland umgewandelt.

Aber das Wichtigste – ihr Stil bleibt aktuell, ungeachtet der standigen Veranderungen in der Sphare der Mode, es ist einfach, weil sie geschaffen hat, die neuen Wehen des XX. Jahrhunderts vorauszusehen und hat die neue weibliche Weise geschaffen.

Gabriel Schanel ist im kleinen franzosischen Stadtchen Somur im Tal der Loire am 19. August 1883 Im Alter von 11 Jahren, nach dem Tod der Mutter geboren worden, ist ins Obdach geraten, wo gelernt hat zu nahen. In 20 Jahre hat von der Verkauferin in die Boutique gehandelt. Ein zusatzliches Einkommen fur sie wurde der Gesang im Kabarett die Rotunde. Fur popularst im Repertoire des Liedchens «Co-co-ri-co» und Qui gu’a vu Coco» sie fingen an, Koko zu nennen. Bald ist Gabriel zu Paris gefahren, wo in 1909 Freund Balsan ihr geholfen hat, das Geschaft der weiblichen Hute (in den zu offnen es sind die beruhmten kleinen Hute) erschienen. Ein Jahr spater Gabriel mit Hilfe des Geliebten, wohlhabenden Englander Arthur Kejpela offnet in Paris das Eigenheim der Mode gegenuber dem Hotel Ritz. Ihr neuer Stil der Kleidung rewoljuzionisirowal die Mode 20 Jahre und, wie die Untersuchung, die Mode des XX. Jahrhunderts. Die Hauptmerkmale des neuen Stils Schanel wurden der Komfort, die Einfachheit, die Sachlichkeit, die Naturlichkeit und die Eleganz. Die Modelle schaffend, arbeitete Gabriel nur auf den Modellen, zwingend sich sie zu bewegen und zu gestikulieren.

Frau Schanel schafft die Weise der neuen Frau: der kurze Haarschnitt, die Braunung, die Hosen, die einfachen Leinkleider, die engen gerade gearbeiteten Mantel. In 1926 ist beruhmt «das kleine schwarze Kleid» erschienen: kaum schlieend die Knie, mit dem runden Dekollete – in der Kombination mit der hellen-roten Pomade, dem Faden der weien Perlen und den schwarzen Schuhen-lodotschkami sah es lakonisch aus, ist und erotitschno elegant.

Das Kleid erganzte das Aroma geschaffen zu jener Zeit (in der Mitautorenschaft mit Parfumeur Ernest Bo) der Geister Schanel №5» (so Koko – «der Geister fur die Frau, die, wie die Frau riecht») ideal.

In der zweiten Halfte 20 Jahre, dank dem Roman Koko Schanel mit dem Herzog Westminsterski, in die Mode sind twidowyje die Jacken und wjasanyje die wollenen Rollkragenpullover eingegangen. Und Anfang der dreiiger Jahre sind elegant strujaschtschijessja die Partykleider erschienen, die von den goldenen Faden gestickt sind.

Koko Schanel bemuhte sich niemals, wie aller auszusehen, sie nicht nur hangte die von den Handen geschaffene Kleidung auf das Schaufenster aus, sondern auch uberall trug selbst. Koko Schanel war eine nicht ordinare Personlichkeit – scharfsinnig, originell denkend und unvorsatzlich. Sie unterschied der starke Charakter, die Besonnenheit, die Geradlinigkeit, und manchmal und den Zynismus. Sie war mit vielen groen Menschen in der Welt der Kunst bekannt und oft schopfte in ihrem Schaffen die Eingebung fur die originellen Ideen.

In 1939 war das Haus der Mode Schanel auf die langen 15 Jahre geschlossen. Jedoch ist im Alter von 71 Jahre Gabriel aus der Schweiz zu Paris zuruckgekehrt und wieder hat die ganze Welt von der neuen Sammlung unterworfen. Ins Gegengewicht dem einstigen Konkurrenten Christian Dioru mit seinem Stil New Look» ist sie mit den einfachen sowohl bequemen Anzugen als auch den Kleidern auf alle Falle des Lebens und fur die Frauen alle wosrastow aufgetreten.

Von einem Jahr spater ist der elegante Anzug im Stil Schanel — mit dem geraden Rock und der Jacke ohne Kragen und die Aufschlage, mit okantowannymi von den Randern und den metallischen Knopfen (erschienen siehe am meisten ober ). Dieser Anzug ist bis jetzt popular und ist in jeder Sammlung des Hauses der Mode Schanel anwesend.

Die Jacke schanel! Diese Sache wahrhaftig die Zauberhafte! Mit den Jeans sieht sie ungezwungen, mit dem engen Rock elegant aus, mit dem langen Partykleid ist auserlesen. Aber auf jeden Fall tragt die Jacke schanel zur weiblichen Gestalt die Note der gegenwartigen Pariser Eleganz bei!

Die Jacke, die seiner Hauswirtin die stilvolle Art garantiert, man kann jetzt von Paris bis zu Tokio auf den Madchen und den Frauen eines beliebigen Alters sehen. Er gibt die Note ekskljusiwnosti sowohl den abgeschabten Jeans, als auch dem teuersten geschaftlichen Anzug, dabei sieht immer unabhangig davon sehr gut aus, ob er aus dem klassischen Boucle, rustikalnogo lodena oder des Stoffes mit pajetkami genaht ist. Von einem Wort, die kurze Jacke a-lja wurde Schanel ein konzentrierter Ausdruck der Eleganz und der Eleganz. Die Geschichte seines Entstehens ist dies. Gabriel Schanel kurz vor dem Anfang des Zweiten Weltkriegs hat das Haus der Mode geschlossen, dann ist aus Paris abgefahren und zur ersten Nachkriegszeit wohnte in der Schweiz. Sondern auch von da beobachtete sie die Entwicklung der Mode in der Heimat starr, und, dass sie sah war, ihr missbehagen ganz. Modisch dann mit ossinymi von den Taillen und den prachtigen schweren Rocken hielt sie die Kleider widersprechend der weiblichen Emanzipation. Doch sahen in ihnen die Frauen, wie die Puppen aus, und waren der Eigenart entzogen.

Und in 1954 offnet die energische Grande Dame der Mode den Salon in Paris wieder und im Alter von 70 Jahren unterwirft die Welt vom beruhmten Anzug! Mit der Zeit hat die Jacke, die nur ein Oberteil dieses Anzugs ursprunglich war, den selbstandigen Wert gefunden und hat sich in den wichtigen Teil der klassischen Garderobe verwandelt.

< 1965. Doris gib

Der Schnitt der Jacke, auf sportliche Weise bequem und gleichzeitig weiblich, mit den Jahren hat sich tatsachlich nicht geandert: er hat, wie auch fruher, die gerade freie Silhouette und odnobortnuju den Verschluss, die Aufschlage fehlen dabei, des Knopfes in der Regel die Goldenen. Die Jacke konnen zwei oder mehrere klein karmantschika auch schmucken.

Die gegenwartigen Jacken schanel stehen heute sehr teuer. Jedoch damit es schnell ist, den modischen Status zu heben, es ist ganz unverbindlich, das Original zu haben. Doch wurde die beruhmte Jacke in Tausenden verschiedener Firmen und den privaten Schneidern kopiert. Es ist interessant, dass Schanel nichts gegen hatte: «Meine Modelle sind geschaffen damit sie trugen, und stellten nicht zur Schau!»
Die Jacke schanel! Diese Sache wahrhaftig die Zauberhafte!

2006. Molli Sims >

Mit den Jeans sieht sie ungezwungen, mit dem engen Rock elegant aus, mit dem langen Partykleid ist auserlesen. Aber auf jeden Fall tragt die Jacke schanel zur weiblichen Gestalt die Note der gegenwartigen Pariser Eleganz bei!

2003. Linda des Evangelisten
2003. Iness halt lja Fressansche
2006. Katty Holmes
2008. Die Prinzessin Spaniens Letizija