Die spate Schwangerschaft

Mit dem Ende 1970 Jahre hat die ungestume Groe der Zahl der Frauen,die im Alter unter die Elstern undsogar furdie Elstern gebaren angefangen. Fur das Jahrhundertviertelist die Zahl der Gebarenden unter den Frauen 35-39 Jahre auf90 % gewachsen. Und auf87 % hat die Zahl der jungen Mutter, die40 und mehr zugenommen.

Wenn der Jahrefunfzehnruckwarts starodjaschtschimidie 25-jahrigen Madchen nannten,sowird heute dieser Terminusin Bezug aufdie Gebarenden verwendet ist 35Jahre,und jenen, ziemlich selten alterer.Es ist die wesentliche Verschiebung der Altersleiste der Frau geschehen, fahig schwanger zu werden undzu gebaren.

Die Schwangerschaft nicht eingeplant

Wir werden damit beginnen, dass der moderne Standard des Lebens die sexuelle Aktivitat unddas regelmaige sexuelle Leben beiden Frauen, dienicht nur fur30»,sondern auch fur40»,und fur50 vermutet». Dadurch, naturlich, es bleibt auchdie Moglichkeit erhalten, schwanger zu werden.

Dabeierweisen sich die ziemlich groe Zahl beremennostej im reifen Alter unerwartet (undnicht erwunscht) fur die Frauen.Davon zeugtselbst wenndie Tatsache, dass, nachgegeben die Statistiker, mehr 70 % beremennostej imspaten fertilen Alter (nach 35Jahren) von den kunstlichen Abtreibungen unterbrochen werden.

Dochhaben die Mehrheit der Frauen zu 35-40 Jahren schon der Planung der Familie, undihreSchwangerschaft— das Ergebnis der Missachtung von den empfangnisverhutenden Mitteln oder der Unwirksamkeit der vorigen Methoden der Empfangnisverhutung geregelt. So sind die Falle sagen wir, haufig, wenn die physiologische Methode der Empfangnisverhutung, die aufder Berechnung der der Empfangnis gunstigen Tage gegrundet ist, «die Storungin Zusammenhang mitdem Versto des Zyklusinfolge der naturlichen Altersveranderungenim Organismus der Frau gibt.

Viele Frauen meinen gerecht, dassmit zunehmendem Alter ihreFahigkeit zurEmpfangnis fallt, undhorenauf, die gehorige Aufmerksamkeit der Empfangnisverhutung zu widmen. Jedoch ist das Fallen der Fahigkeit zur Empfangnis der Unfruchtbarkeit nicht aquivalent und das Risiko der zufalligen Schwangerschaft bei der nicht jungen nicht geschutzten Frau zeigt sich hoher, als bei jung und herbeilaufend zur Empfangnisverhutung oft.

Und obwohlzur Zeit beiden Frauen 40Jahre alterer ist es bleibt nur jede zehnte Schwangerschaft erhalten,wir werden nicht vergessen, dass 20Jahre ruckwarts die Zahl solcher Geburt weniger wesentlich waren, so dass die vertrostende Tendenz vorhanden ist— die ganze kleinere Zahl der Frauen lasst die unerwunschte Schwangerschaft zu, immer mehr der Frauen, imreifen Alter zufallig schwanger ge worden, fasst die Losung, zu gebaren—nicht nur, das Leben dem gezeugten Kind aufsparend,sondern auch, in irgendwelchem Grad die Jugend zuruckgebend.

Die Schwangerschaft voraussichtlich

Immer ofter verschieben die Frauen die Geburt der Kinder aufspater—bis zur Errungenschaft der Berufserfolge, der Losung der Wohnungsfrage bewusst,undes istbis zur Heirat einfach, dochhat in letzter Zeit das Ehealter zugenommen. Undes nichtdie Launenichtist die Launen, die objektive Tendenz. Doch wenn der moderne Mensch die physische Reife viel fruher als seine Vorfahren erreicht, sodie Zeit der sozialen Reife, wenn der Mensch zurBildung der Familie undder Erziehung der Kinder fertig ist, wenn erselbstandig ist,zurnebensachlichen Hilfe nicht herbeilaufend, kann der Familie undden Kindern den wurdigen Lebensstandard gewahrleisten, tritt nur den Jahren zudreiig. Aller Wahrscheinlichkeit nach, geradeist darin ein Hauptgrund, dass so die heutigen jungen Eltern gealtertsind.

Im ubrigen, es ist auchdie Zahl der Frauen genug gro, fur die sich die spate Geburt nichtals erste erweist. Das wachsende Prozent der Scheidungen inder modernen Gesellschaft bringt dazu, dass eine Menge der Frauendie nochmalige Ehe im Alter von 30-40 Jahren betritt undwollen das Kind inder neuen Ehe gebaren.

Sondern auchbeiden richtigen Eheleuten gerade zu35-40 Jahren erscheinen die Moglichkeiten «das zweite Kind— beiihnen die festen Positionen aufder Arbeit, das stabile Einkommen zu fuhren, die gute Wohnung genug oft. Und— ist was— der Wunsch nichteinfach bemerkenswert, das zweite Kind zu gebaren, aber, rasnopolych die Kinder zu haben. Die Umfragen fuhrenvor, dass die Erwartungen, die mit dem Erscheinen des Kindes eines bestimmten Fubodens verbunden sind, nicht bei jenen Eltern viel starker ist, die auf den Erstling, und dabei warten, wer gerade den Bruder fur die altere Tochter oder unbedingt das Schwesterchen schon dem heranwachsenden Sohn will. Dieser Umstand erklart auch die Tatsache, dass die dritte Schwangerschaft der Frau als mehrere Chancen hat, von der Geburt, wenn zwei alteren Kinder — einhohl zu enden.

Aber sich entscheidend die Frauen schwanger zu werden ist 35Jahre oft alterer stoen daraufzusammen, dass die Empfangnis inihremAlter zuden wesentlichen Schwierigkeiten verknupft ist (es ist dabei ganz unbedeutend,ob die Frau den Erstling, des zweiten oder dritten Kindes gebaren will). Doch die Fahigkeit der Frau, schwanger zu werden beginnt, irgendwo nach 30Jahren zu sinken, deshalb nicht verwunderlich, dass je die Frau alterer ist, desto es als mehrere Zeit ihr gibtes ist erforderlich, dass schwanger zu werden. Es ist von verschiedenen Grunden bedingt. Mitder Stromung der Jahre beiden Frauen sinkt die Zahl owuljazi— die immer groere Zahl der Menstruationszyklen geht ohne Bildung jajzekletki, undder Eintritt der Schwangerschaft insolchen Zyklus ist gewi unmoglich. Beivielen Frauenentwickeln sich solche Erkrankungen, wie endometrios (die Erkrankung der Schleimhaut matki, verbunden mitder hormonalen Unwucht undbehindernd der Implantation embriona), die Unwegsamkeit der Rohre mit zunehmendem Alter, bei der das Treffen jajzekletki indie Hohle matki unmoglich,u.a. wird Erscheinen auchverschiedene ekstragenitalnyje die Erkrankungen (nichtverbunden direkt mitder sexuellen Sphare), behindernd dem Eintritt der Schwangerschaft. So wenn beider Frau 30Jahre die Chance jungerer ist,im Laufe von einem monatlichen Zyklus schwanger zu werden bildet 20 %, soist bei der Frau 40— nur 5 % alterer.

Im ubrigen, wie wir, schon gesagt haben, was fur die Empfangnis mehr Zeit gefordert wird,es ist der Unfruchtbarkeit nicht aquivalent. Undes ist notig die Zeit doch nicht zu verlieren: wenn die Schwangerschaftnach dem Jahr des Sexuallebens ohne Empfangnisverhutung nicht tritt, braucht man, anden Arzt zu behandeln, um die Grunde an den Tag zu bringen, die die Empfangnis behindern. Die Mehrheit der Frauen ist 35fahig alterer, schwanger zu werden, zu ertragen unddas gesunde Kind zu gebaren, unddie moderne Medizin in, den Kraften von ihmdarin zu helfen.

Die Schwangerschaft langersehnt

Das Thema der Schwangerschaft imreifen Alter beruhrend, darf man nicht nichtuberdie Frauen sagen, fur die die Moglichkeit, nurmit Hilfe der Medizin schwanger zu werden eine einzige Chance anfing, das Gluck der Mutterschaft zu erproben. Unter sich behandelnd indie Kliniken fur die Durchfuhrung EKO (ekstrakorporalnogo die Befruchtungen, d.h. der Befruchtung imPrufglas)— der letzten Hoffnung der Frauen mitder Diagnoseist sehr viel «die primare Unfruchtbarkeit» — wem undfur30, undsogar fur40. Die Chancen, beisolchen Frauen Males inzwei zu gebaren es ist weniger, als beijung, aberes wenn auch irgendwelche Chancen imVergleich mitder Diagnose, dievom unbarmherzigen Urteil 20 Jahre ruckwarts tonte. Heute rufen die Arzte die Frauen, mitder Behandlung der Unfruchtbarkeit nicht festzuziehen und, zurHilfe der fertilen Hilfstechnologien, doch herbeizulaufen je es ist die Patientin junger, desto es als mehrere Chancen aufden Erfolg gibt.

Aberes heute, wenn inder Welt noch mehr Million der Menschen,die mit Hilfe EKO geboren wurden lebt. Unddie virzigjahrige Frau mitder primaren Unfruchtbarkeit 20Jahrehatte die Moglichkeit ruckwarts nicht, zudieser Prozedur zu greifen (das erste Kind ausdem Prufglashat
nurin 1978 das Licht der Welt erblicktundsehr weithatte von Russland), 10 Jahre ruckwarts das Geld aufdas Werk der ahnlichen Manipulationen nicht undnur kann jetzt versuchen, schwanger zu werden. Unbedingt, die Entwicklung der fertilen Hilfstechnologien, vor allem ekstrakorporalnogo die Befruchtungen,— einerder Faktoren, die bedingend die Groe der Zahl spaten beremennostej und der spatenjungen Mutter alterten.

Jedochist viel es und Jahre behandelt vonder Unfruchtbarkeit, die fast verzweifelnde Frau, unddie gluckliche Mutter zwei Teenager-Jungen, so wartend das Madchen, undvorankommend bisneswumen, endlich erubrigend die Zeit fur das Werk der Nachkommenschaft, unddie Frau, die schon nichtandie Ehe dachte, aberunerwartet heiratend, unddie reife Dame, strebend, den jungen Mann— aller diese festzuhalten, schwanger ge worden, werden etwa aufdie identischen Probleme zusammenstoen.Wir werden die Frage uberdie Vorgeschichte der Schwangerschaft aus dem Spiel lassen undwir werden gerade ubersie— uberdie medizinischen Besonderheiten des Durchflieens der Schwangerschaft imreifen Alter,das reden, wie sich der Frau, sich zu benehmen, wessen und wozu zu furchten in dieser Lage, sich vorzubereiten.

Die Probleme der spaten Schwangerschaft

Ich benachrichtige: wirwerden uberdie Probleme, die Komplikationen unddie Gefahren jetzt sagen,alle zweifellosen Anmut unddie Vorteile, die mitder spaten Schwangerschaft verbunden sind aus dem Spiel lassend. Das Ziel dieses Artikelssich -die Frau nicht zu erschrecken, die nachdenkt, oder nicht fursolchen verantwortlichen Schritt zu entscheiden man, und, zu benachrichtigen, aufwelche Schwierigkeiten siezusammenstoen muss, und, die Wege ihrerUberwindung planen.

Wir werden inder Erorterung dieser Frage zwei Themen wahlen: als es ist die Schwangerschaft imreifen Alter fur die Mutter gefahrlich undwelche Problemebeim Kind der bejahrten Gebarende entstehen konnen. Naturlich, man muss sich daran erinnern, was ist Teilungin bedeutendem Grade bedingt wird, dochstellen die schwangere Frau und die Frucht den einheitlichen Organismus dar, undes ist alle Probleme der zukunftigen Mutter indiesem oder jenem Ma praktisch werden aufdem Kind widergespiegelt.

Das Risiko fur die Frau

  • Die Fehlgeburt. Wenn beiden Frauen 30Risiko der Fehlgeburt junger ist bildet 10 %, sobildet er bei den Frauen 30-39 Jahre schon 17 %, undwachst bei den Frauen 40-44 Jahre bis zu33 %. Das wachsende Risiko newynaschiwanija der Schwangerschaft istnicht nur mitden Altersveranderungen des ganzen weiblichen Organismus,sondern auchmitdem Altern selbst jajzekletok verbunden, indessen Ergebnis die Empfangnis der Frucht mitden groben genetischen Verstoen geschieht.
  • Die plazentarnyje Probleme (chronisch plazentarnaja die Mangelhaftigkeit, das Vorliegen, vorzeitig otslojka die Plazenten).
  • Die Verscharfung der chronischen Erkrankungen. Die Schwangerschaft kann die Verscharfung tatsachlich jededer chronischen Erkrankungen herbeirufen, undmit zunehmendem Alternimmt die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins bei der Frau solcher Erkrankungen nur zu. Unbedingt, die ununterbrochene medizinische Beobachtung wird die Schwangerschaft aufdem Hintergrund der chronischen Erkrankungen der Nieren fordern. Mehr ist als die aufmerksame medizinische Fuhrung der Schwangerschaft bei den Erkrankungen des herzlichen-Gemasystems,unter anderem bei der Arterienhypertension notwendig. Die Arterienhypertensionist eine genug verbreitete Komplikation der Schwangerschaft, und an und fur sichwenn die Frau undan dieser Erkrankung fruher litt, die Schwangerschaft kann ihrenallgemeinen Zustand verschlimmern, das Risiko gestosa oder preeklampsii (des Zustandes, der mit der Erhohung des Arteriendrucks charakterisiert wird, mit der Geschwollenheit unddem Vorhandensein des Eiweisses imUrin vergrossernd). Die schwerste Erscheinungsform gestosa— eklampsija (der Krampf)— kann die Arbeit des Nervensystemesbis zum Hirnschlag unddem Koma mitder schwerwiegenden Verletzung der Funktionen des Gehirns ernst verwirren.
  • Bei den Frauen ist 40Jahre in3Male ofter alterer, als sich bis zu30, der Diabetes der Schwangeren entwickelt. Der Diabetes der Schwangeren fordert die Beachtung der Diat undder Ausfuhrung der speziellen Bestimmungen (etwa werden 15 % der Frauen die Injektionen des Insulins ernannt). Beiden Frauen, krank von der Zuckerkrankheit,wahrend der Schwangerschaft nimmt das Risiko zu: preeklampsii, der Fruhgeburt, plazentarnych der Komplikationen, der spezifischen Niederlage der Frucht— diabetisch fetopatii, mertworoschdenija.
  • Die mnogoplodnaja Schwangerschaft (das Alter 35-39— der Berg blisnezowych der Geburt). Die Komplikationen imGeburtsvorgang (die groe Wahrscheinlichkeit der Schwache der Stammtatigkeit, bolschi das Risiko der Bruche der weichen Stammwege infolge der Verkleinerung der Elastizitat der Stoffe, die Blutungen, die plazentarnymi von den Problemenu.a.) herbeigerufen sind.
  • Der Kaiserschnitt. Beiperworodjaschtschich 35-40 Jahre bildet die Wahrscheinlichkeit rodorasreschenija mittels der Operation kaiser- die Schnitte 40 %, ist 40Jahre— 47 % (altererwahrend ist nur 14 % als die Frauen 30Jahre junger gebaren mitder Hilfe kaiser- die Schnitte).

Das Risiko fur das Kind:

  • Die Fruhgeburt.
  • Das kleine Gewicht.
  • Die Gefahr gipoksii bei der Geburt.
  • Das Risiko der Chromosomabweichungen beider Frucht.

Leider,mit zunehmendem Alterwachst der Eltern das Risiko der Geburt des Kindes mit irgendwelchen Chromosomabweichungen heftig. Es ist mitverschiedenennichtbis zum Ende von den studierten Grunden verbunden, inderen Zahl man unddas Altern der sexuellen Kafige, unddie zunehmendemit zunehmendem Alter Zeit der Einwirkung aufden Organismus des Menschen verschiedener pathogener Faktoren undder toxischen Stoffe bemerken kann. (Ubrigensist mit den Genmutationen auchdie Vergroerung des Prozentes der Fehlgeburten beiden nicht jungen Frauen verbunden— sich entwickelnd ausden Kafigen mitden beschadigten Chromosomen embriony erweisen sich nicht lebensfahig.)

Das Alter der Mutter

Das Risiko des Down-Syndromsbeim Kind

25

1aus1250

30

1aus952

35

1aus378

40

1aus106

45

1aus30

49

1aus11

Die Zahl der Erkrankungen, die von den Chromosomabweichungen herbeigerufen werden, ist genug gro, es ist auchdie meiste Angst beiden Eltern jedoch am meisten bekannt ruft das Down-Syndrom— die Kombination der geistigen Ruckstandigkeit undder Abweichungen inder physischen Entwicklung, bedingt von der Anwesenheit eines uberflussigen 21. Chromosoms herbei. Die Wahrscheinlichkeit des Erscheinens des Kindes mitdem Down-Syndrom wachst proportional zu dem Alter der Mutter (siehe die Tabelle).

Jedoch es wie ausder selbenTabelle sichtbar ist, sogarhat die funfzehnjahrige Frau eine groe Chance (grosser 90 %) das gesunde Kind zu gebaren, unduberhaupt bekommen 97 % der Frauen, die prenatalnyje die Forschungen gingen, die Bestatigung, dass die Wahrscheinlichkeit der Geburt des vollwertigen Kindes beiihnensolche, wie auchbeiden jungeren Frauen.

Auerdem ermoglicht die moderne Entwicklung prenatalnoj der Diagnostik der Familie aufder genug fruhen Frist der Schwangerschaft, die Frucht nachzuprufen und, an den Tag zu bringen (undes ist ofter—) die moglichen Abweichunge
n auszuschlieen. Derartig die Uberprufungen zu gehen es warewunschenswert undder jungen Frau, man darf nicht die medizinisch-genetische Konsultation von besonders vernachlassigen, wer nachdem Alter in«die Gruppe des Risikos» eingegangen ist. Ubrigens sieht jemand aus den Arzten gerade in der Blute prenatalnoj der Diagnostik einender Grunde der Groe der Zahl der nicht jungen Mutter: die Frauen haben die Uberzeugung darin gefunden, dass auchnach vierzig das gesunde Kind gebaren konnen.

* * *

Also, wovondie Daten der zahlreichen Forschungen zeugen Wieparadox ist, sind sie optimistisch: sie sagen daruber, dass die uberwiegende Mehrheit der Frauen, die sich furdie spate Geburt entschieden, die gesunden Kinder gebart!

Ihnen steht von neuem bevor, oder zum ersten Mal zu erleben, das Gluck der Mutterschaft zu offnen. Sieleben noch genugend aufdem Licht undSie verfugen uber jene Weisheit, welcher es beizwanzigjahrig nicht gibt, Siewissen schon: nichtsfallt umsonst, ohne Werke, der Opfer undder Bemuhungen zu;Sie haben genugende Krafte undGeduld schon, um alle Schwierigkeiten zu uberwinden. JeneLiebe, jeneGefuhle, die mitdiesem Kind geboren werden werden, werden Ihr Leben andern. Das Gluck der Mutterliebe, den Stolz aufdas Kind, die zweite Jugend— das alles steht Ihnen bevor, indie nachsten Jahre zu erleben, aberdazuwird jetzt, in dieser 9 Monate, von Ihnen die Aufmerksamkeit, die Sammlung, die Unermudlichkeit, den eisernen Willen unddie Selbstdisziplin, undmanchmal unddie Bereitschaftzur Selbstaufopferung gefordert.