Die X-Silhouette

>

Christian Dior ist in 1905 in Grenwile in der Normandie, in der Familie der reichen Industriellen geboren worden. Auf Wunsch der Eltern hat Christian begonnen, sich in der Schule der politischen Wissenschaften zu beschaftigen, jedoch haben das Feuer des Schaffens und der Verkehr mit den Pariser Vertretern der Kunst es gezwungen, der Wissenschaft zu andern.

In 1929 offnet er die Galerie, wo die Bilder solcher Maler, wie Picasso und Fernan Lesche ausstellt. In 1929 werden seine Eltern auch Christian zerstort ist erzwungen, die Boutique zu schlieen. Schnell bei einem der Freunde in der Kunst ausgebildet geworden, die modischen Skizzen zu machen, verkauft er die Arbeiten in die Zeitschriften und dem grossen Modeschopfer. In 1939 wird Christian in die Armee gerufen, und nach dem Krieg, mobilisiert geworden, kommt zur Familie zum kleinen Stadtchen an und beschaftigt sich mit der Agrikultur. Dort findet es einer der bekanntesten damals Modeschopfer Ljusjen Lelon und redet zu, sich zu Paris zu begeben.
In Februar 1947 im Alter von 41 Jahre stellt Christian Dior die erste modische Sammlung aus 90 Modellen vor. Ihre Grundlage wurden zwei Richtungen – Acht und die Schlagbesen.


Acht sind ossinaja die Taille und die betonten Schenkel, und die Schlagbesen –die tiefen Dekolletes und die halbweichen Rocke. Christian Dior bietet die Revolution an, aber dabei andert den Traditionen nicht. Die Formen bleiben vorig, ihnen ist es ein wenig Frechheit einfach gegeben – und es schafft den Stil. Der Chefredakteur der Zeitschrift Harper’s Bazaar Karmel Snou nennt diese Sammlung New Look. Der Mensch, der beabsichtigte die leise und unmerkliche Existenz plotzlich zu fuhren es zeigt sich auf der internationalen Szene der Mode und wird ein Symbol des Luxus. Im Stil verwirklicht er die Traume der Frauen nach dem furchtbaren Krieg – den Komfort und die Eleganz zu finden.
Was ist New Look – Die Rundlichen Schultern, die geausserte Taille, die auftretende Buste, die rundlichen Schenkel, die Rocke, die auf der Hohe der 20 cm vom Fuboden zu Ende gehen. Dieser neue Blick auf die weibliche Mode hat Paris in die Stadt umgewandelt, wo schonst in der Welt die Kleidung aufkommt.
Insgesamt schafft fur 5 Jahre nach der Premiere Christian Dior das gegenwartige Imperium der Mode. Die Organisation der Arbeit dieses Imperiums werden viele grosse Firmen erfolgreich kopieren. Jedoch geniet er nur zehn Jahre des Lebens den internationalen Ruhm. In 1957 ist Christian Dior, die Legende der hohen Mode, in Italien im Alter von 52 Jahren gestorben.
Bald kauft danach Christian Dior die modische Marke der grote franzosische Geschaftsmann Bernar Arno. In 1996 ladt er als Hauptmodeschopfer niemandem nicht bekannten britischen Designer John Galjano ein. Daraufhin findet das Haus der Mode Christian Dior den weltweiten Ruhm und die Milliardeneinkunfte wieder.


: Krauer/Studio Holle-Suppla