Die Malaria

Was ist das

Die Malaria (ital. malaria, vonmala aria— die schlechte Luft; fruher meinten, dass sich die Krankheit von der schlechten Luft meldet)ist eine Gruppe der Erkrankungen, diesich von der Einfuhrung in die Erythrozyten des Menschen verschiedener Arten des Einzellmikroorganismus plasmodija (Plasmodium) melden.

Die Malaria ist unter der Bevolkerung der Reihe der Bezirke Afrikas verbreitet, Sudostasiens, Sudamerikas,sowie aufZiskaukasien undinden Republiken Transkaukasiens.

Infizirowanije von der Malaria geschieht beim Biss der verseuchten Mucke,sowie beim Umgieen des verseuchten Blutes.

Was dabei geschieht

Das Weibchen der Mucke beit den Menschen, krank von der Malaria. Das verseuchte Blut handelt insljunnyje schelesy der Mucke, woher inden Organismus des folgenden gebissenen Menschen gerat.Im Verlauf verborgen (inkubations-) der Periode plasmodii geraten indie Leber, wo wachsen undpflanzen sichim Laufe von 2-4 Wochen fort. Danach gehen sie ausder Leber hinaus unddringen sich indie Erythrozyten des Menschen ein, wo sich aktiv fortpflanzen.

Die ersten Symptome sind die leichte periodische Erhohung der Temperatur, der Kopfschmerz, die Schmerzen inden Muskeln undden Schuttelfrost.

Ein charakteristisches Merkmal der Malaria ist peremeschajuschtschajassja das Fieber, deren Anfalle geschehen, wenn die reifen Parasiten die infizierten Erythrozyten zerstoren undins Blut handeln.

Es existieren etwas Arten plasmodijew, die die Malariabeim Menschen herbeirufen konnen:

  • Plasmodium vivax— der Erreger der Dreitagesmalaria. Die Inkubationsperiode— 7-21 Tage (manchmal bis zu8-14 Monaten). Die Anfalle werden durch die Tage wiederholt.
  • Plasmodium malariae— der Erreger der Viertagesmalaria. Die Inkubationsperiode— 21-42 Tage. Die Anfalle werden durch zwei Tage wiederholt.
  • Plasmodium falciparum— der Erreger der tropischen Malaria. Die Inkubationsperiode— 9-16 Tage. Die Anfalle werden durch die Tage wiederholt, bei der schweren Form dauern sie 24-36 Stunden mitden sehr kurzen Perioden der normalen Temperatur. Bei dieser Abart der Erkrankung ist der Versto der Funktionen des Gehirns— die zerebrale Malaria moglich. Wird von der Erhohung der Temperatur bis zu40°С, dem starken Kopfschmerz, der Schlafrigkeit, dem Fieberwahn gezeigt. In20 % der Falletritt der Letalausgang.
  • Plasmodium ovale— der Erreger der Malaria den Oval. Die Inkubationsperiode— 10-20 Tage. Die Anfalle werden durch die Tage wiederholt.

Beim Fehlen der Behandlung kann sich die leichte Gelbsucht entwickeln, es nehmen die Milz unddie Leber zu.

Die Symptome der Dreitages- undViertagesmalaria ohne Behandlung werdenim Laufe von 10-30 Tagen still. Es konnen die Ruckfalle beobachtet werden.

Die Diagnostik

Grundung fur die vorlaufige Diagnose sind die periodischen Anfalle des Schuttelfrostes unddie erhohte Temperatur – ohne sichtbaren Grund. Undwennbeim Patienten die Milz vergrossert ist, underbesuchte maljarijnyj den Bezirk im Laufe vom vorangehenden Jahr, sowird meistens die Diagnose der Malaria bestatigt. Fur die Bestimmung der adaquaten Behandlung muss man die Art plasmodija bestimmen, deshalb fur die Analyse ubernimmt das Blut des Kranken.

Bei allen Formen der Malariableibt die Zahl der Leukozyten im Blutinnerhalb der Norm, es wachst die Zahl limfozitow undmonozitow jedoch. Auchsinkt bei der groen Menge der Parasiten im Blut das Niveau des Zuckers.

Die Behandlung

Fur die Behandlung der Malaria werden die speziellen antiplasmodischen Praparate verwendet, die aufplasmodi verderblich gelten. Zusammen mitihnen verwenden die Fiebermittel undinfusionnuju die Therapie unbedingt.

Die Prophylaxe

Ein Hauptma der Prophylaxe ist der Schutz vorden Bissen der Mucken.

Bei der Fahrt inmaljarijnyj den Bezirk muss mandie speziellen Medikamente mitnehmen, die ubernehmen man musseine Woche vorder Fahrt undim Laufe vom Monat nach der Ruckfuhrung zu beginnen. Meistens verwenden chlorochin. Wenn imgefahrlichen Bezirk schtammy der Erreger der Malaria, standfest zudiesem Praparat anwesend sind, soverwenden meflochin unddoksiziklin. Doksiziklin darf man nicht schwanger undden Kindern bis zu8Jahren ubernehmen. Es ist notig zu verstehen, dass die Aufnahme der Medikamente100 % Schutz vorder Malaria nicht garantiert, deshalb bei den ersten Merkmalen der Erkrankung ist notig es anden Arzt zu behandeln.