Die intime Hygiene

Die intime Hygienesich – das so feinfuhlige Thema, was sie gewohnlich bemuhen, nicht zu beruhren. Jedoch kann sich solches Verschweigen von den groen Unannehmlichkeiten umwenden.

Die Regeln der intimen Hygiene

  • Fur podmywanija muss man nichtdie Seife, undnur das warme Wasser oder die speziellen Bestande fur die intime Hygiene, die enthaltenden Stoffe nichtverletzend den Sauregehalt wlagalischtschnoj die Mittwoche unddie schaffenden Bedingungen fur die Groe laktobakteri verwenden. podmywatsja ist esvon den rein ausgewaschenen Handen notwendig,ist als zwei einmal proTag nicht seltener.
  • Die Richtung des Wasserstrahles beim Aufwaschen undsollen die Bewegungen der Hande vorn ruckwarts gerichtet sein, uminder Scheide die Infektion ausdem Gebiet des hinteren Durchgangs (ubrigens nach der Abfahrt der naturlichen Notwendigkeiten die Bewegung des Toilettenpapiers nicht einzutragen sollebenso) gerichtet sein. Die Feuchtigkeit nach dem Aufwaschenwischen nicht ab, undwerdenna, um die zarten Decken zufallig nicht zu kratzen.
  • Das Gebiet um die anale Offnungmuss man von der gewohnlichen Feinseife waschen, weil die Gele fur die intime Hygienedie fur diese Zone notwendige Desinfektion nicht gewahrleisten.
  • Das Handtuch soll rein, weich sein, und, ihn zu benutzenes soll nur seine Hauswirtin.
  • Wahrendder Menstruationist notig es das Bad nicht zu nehmen, imSchwimmbad oder den Wasserbecken zu baden. Es ist besser, die sexuellen Kontakte zu vermeiden. Die hygienischen Verlegungen bei der Menstruation ist notig es nichtseltener zu tauschen Vier-funf einmal proTage.
  • Wenn Siewlagalischtschnymi die hygienischen Tupfer benutzen, Sie erinnern sich, was, den Tupfer tauschen durchzweistundlich muss. Inder Mehrheit der entwickelten Landerempfehlen die Arzte nicht, die Tupfer regelmaig zu benutzen.
  • Es ware wunschenswert,standig die taglichen hygienischen Verlegungen nicht zu benutzen, wenn esdaraufkeine besondere Grunde gibt. Die taglichen Absonderungen beiden Frauen inder Norm sind so unbedeutend, dassdie Anwendungen der Verlegungen nicht fordern. Wenn Sie erhoht wlagalischtschnyje die Absonderungen inder Periode zwischen monatlich— besser, sich beunruhigen beim Arzt-Gynakologen zu konsultieren.
  • Die Spulungen (die Abspulung der Scheide von innen verschiedene Losungen) muss man nur machen, falls sieder Arzt-Gynakologe ernannt hat. Fur die regelmaige Hygienesind sie nicht nur nicht notig,sondern auchkonnen die Mikroflora der Scheide ernst beschadigen.

Warum muss man so viel Aufmerksamkeit solchem zuteilen,es wurde scheinen, den einfachen Sachen

Es handelt sich darum, dass das Zentrum des weiblichen fertilen Systems— die Hohle matki— inder Norm steril sein soll, damit dem sich entwickelnden Keimdie Bakterien oder die Viren nicht beschadigt haben.

Der Ausgang der Scheide anatomitscheski ist unweit der analen Offnung gelegen, deshalb man muss die erhohte Aufmerksamkeit den Besonderheiten der weiblichen Hygiene zuteilen, um das Treffen der Infektion indie inneren Geschlechtsorgane der Frau zu vermeiden. Auch muss man die Bildung der gunstigen Bedingungen fur die Vermehrung der krankheitserregenden Mikroorganismen aufdem Gebiet promeschnosti vermeiden.

Wird fur das Treffen der Infektionen matka insolcher Periode, wie die Menstruation besonders verwundbar sein,dawahrend der Monatlichender Schutzpfropfen ausdem Schleim inschejke matki fehlt.

Auer der Barriere ausdem Schleim inschejke matki, den Weg den Mikroorganismen schlieen die Bakterien, die die Scheide besiedeln. Die normale Mikroflora dieses Organes auf90 % besteht auslaktobakteri, wahlend die Milchsaure. Die sauere Umgebung der Scheide unterdruckt die Mehrheit der krankheitserregenden Bakterien. Wenn ausirgendwelchen Grunden der Mittwoch inder Scheide alkalisch wird, undverringert sich nicht sauer, die Anzahl laktobakteri stark, undkonnen den befreiten Raumandere Mikroben einnehmen. Solcher Zustand heit disbakteriosom, undwenn anaerobnaja die Flora— bakteriell waginosom vorwiegt.

Der einfachste undverbreiteteGrund des Verstoes des saurehaltigen-alkalischen Gleichgewichts inder Scheide— das Treffen inihn zurZeit podmywanija des alkalischen seifigen Schaums.Istnicht furchtbar, wenn solches einmal vorkommt. Aber die standigen alkalischen Schlage bringen zu den schwerwiegenden Verletzungen der Mikroflora, der Vermehrung der krankheitserregenden Bakterien, und, entsprechend die entzundliche Erkrankung der weiblichen sexuellen Sphare.

Die Schutzmoglichkeiten der Geschlechtsorgane hangen vomAlter der Frau ab. Bis zu17-18Jahren,das heitbis zum Einbruch der sexuellen Reife, wird die Mikroflora der Scheide des Madchens bei beliebigen ungunstigen Einwirkungen leicht verletzt. Es sinkt ihreImmunitat undbeiden Frauen, die menopausy erreichten. Indiesen Lebensabschnitten der Regel der intimen Hygiene muss man besonders sorgfaltig beachten.